Die Kraft kommt aus der Ruhe - Die Wirklichkeit lebt in der Zeit.

Shi Yan Fu
Shaolin Grossmeister

„Zeit ist Sein und jedes Sein ist Zeit“ heißt es im Kapitel Uji des Shobogenzo, einer der tiefgründigsten Schriften des Zen. „U“ bedeutet Existenz und „ji“ Zeit. Es drückt sich also schon in diesem einen Wort aus, dass im Buddhismus – und damit auch für uns Mönche des Shaolin – etwas Wirkliches immer nur in der Zeit da ist. Darum ist es für uns so wichtig, mit der Zeit achtsam umzugehen. Unsere Kraft schöpfen wir aus der Ruhe, und diese Ruhe kommt aus dem Wissen, dass es nur eine Zeit und eine Wirklichkeit gibt: das Hier und Jetzt. Genau dieser Augenblick ist einmalig. Einzigartig und unwiederbringlich. Gestern ist eine Erinnerung und das Morgen eine Vision, beides Gedanken. Wirklich ist dieses Jetzt an diesem Ort. Das genießen wir, dem öffnen wir unser Bewusstsein. Genau in dieser Zeit erlangt die Zeit ihren höchsten Wert. Und ihren einzigen.

Shaolin Mönche sind überzeugt, dass die Idee, Zeit zu haben, eine Illusion ist. Zeit ist ein Geschenk. Eines, das all unsere Aufmerksamkeit verdient. Es ist auch nicht die Zeit, die Druck macht, sondern der unachtsame Umgang mit Zeit. Wir Mönche leben mit den Augenblicken des Tages, mit dem Morgen, dem Mittag, dem Abend. Wir erledigen, was wichtig ist, dann, wann es wichtig ist. Das bewahrt uns vor Stress, den wir überall dort sehen, wo Menschen Zeit wie Geld bewerten. Wir nehmen viel vom Geschenk der Zeit, um uns Zeit zu lassen für die wichtigen Dinge, denen wir uns mit Gründlichkeit widmen. Das bewahrt uns vor Fehlern.

Stress, die Versklavung der Zeit und durch Zeit, macht taub und blind für die einzige Wirklichkeit, das Sein im Hier und Jetzt. Bewusstes Leben genießt genau diesen Moment und schätzt ihn, wertfrei und achtsam. Was gestern belastet hat oder morgen Sorgen machen kann, darf heute draußen bleiben. Es nähme nur die Wirklichkeit aus dem Jetzt. Das vermitteln wir auch unseren Schülern. Nicht Geschwindigkeit, sondern Ruhe ist Zeit. Nicht Dringlichkeit, sondern Wichtigkeit und Gründlichkeit bestimmen den achtsamen Umgang mit Zeit. Unsere Schüler bestimmen das Lerntempo. Im individuellen Dialog zwischen Lehrern und Schülern entfaltet sich, wie jeder mit seiner Zeit zu leben vermag.

In diesem Sinne genießen Sie jede Minute ihres Lebens. Sie ist ein Geschenk des Himmels. Omi to fo!

zurück zur Übersicht